Neue Funbike-Konzepte (Archivversion) Frischkost

Zwanzig Jahre alte Enduro-Oldies locken heutzutage kaum noch jemanden hinter dem Ofen hervor. MOTORRAD zeigt, wie Yamaha XT 600 und Kawasaki KLR 650 in zeitgemäßer Verpackung aussehen.

Zumindest in Form von Oldies aus den Achtzigern ist die klassische Allround-Enduro offensichtlich kaum noch gefragt. Das wäre wahrscheinlich nicht passiert, hätten die Hersteller von DR bis XT schon vor Jahen reagiert. Der Ausweg ist wohl die Spezialisierung, selbst auf der bestehenden Basis ließen sich pfiffige Nischenmodelle entwickeln. Zur Hard- oder Sportenduro lassen sich weder die XT 600 noch die KLR 650 umfunktionieren, was zum Beispiel die Kawa-Sportversion KLX 650 R bewiesen hat. Dieses Segment hat KTM mit extremeren Konzepten wie die LC4-Modelle erfolgreich besetzt. Das touristische Segment bedienen die großen Zweizylindermaschinen á la BMW R 1150 GS hervorragend, da gibt es wohl keine Lücke. Die Tendenz kann wohl nur zu den Funbikes, also leichten und wendigen Straßenflitzern führen.Die Kawasaki bietet zumindest von den technischen Vorausetzungen mehr Perspektiven. Der Motor ist durchaus noch zeitgemäß, eine Einspritzung nebst Kat könnte ihn emissionsmäßig auf den neuesten Stand bringen. BMW macht es vor, 50 PS oder etwas darüber dürften überhaupt kein Problem darstellen. Damit eignet sich die KLR hervorragend zu einem aggressiven Hightech-Funbike im Super-Moto-Stil, ein moderner Konkurrent für die KTM Duke mit allen aktuellen technischen Features: Einarmschwinge, Deltabox-Alurahmen, Upside-down-Gabel, innenumfassende ScheibenbremseBei der XT ist eine derart sportlicher Ausrichtung kaum vorstellbar. Hier wäre nur ein Ansatz erfolgversprechend: Sie muss preisgünstig sein, die anspruchslose Technik aber pfiffig verpackt. Vorbild könnten die amerikanischen Dirttrack-Renner sein, zurzeit vermarkten die Japaner solche Modelle in der 250er-Klasse recht erfolgreich auf dem heimischen Markt. Eine Yamaha-typische Cantilever-Stahlschwinge, schlichte Bremsen und ein konventioneller Stahlrahmen halten die Herstellungskosten in Grenzen. Eine Machine, die besonders für junge Einsteiger in der 34-PS-Version attraktiv wäre.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote