Neue Generation (Archivversion)

Vacural-Guss nennt Ducati das Verfahren, bei dem mittels Unterdruck das Motorgehäuse gegossen wird. In Verbindung mit der Finite-Elemente-Berechnung lassen sich so die Wandstärken ohne Einbußen bei der Festigkeit auf ein Minimum reduzieren. Zudem soll es präzise und hochwertige Dichtflächen und einen hochwertigen, lunkerfreien Guss ermöglichen. Die über den mächtigen 94er-Kolben thronenden Zylinderköpfe mit ihren geradlinigen Ansaugkanälen sind von der 1098 abgeleitete Neu­kon­-struk­tionen. Teller und Schäfte der Ventile bestehen aus verschieden harten Stählen. Gefüttert wird der V2 von ­je einer zentral über den ovalen 56er-Drosselklappen thronenden Zwölfloch-Einspritzdüse.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote