18 Bilder
Das hindert nicht daran, die Kawasaki-Maschinen attraktiv in Szene zu sezten, wie zum Beispiel die neue, superstarke ZZR 1400.

Neue Kawasaki 1400 ZZR in Mailand ZZR: Mehr Power und viel Feinarbeit im Detail

Auf der Mailänder Messe hat Kawasaki sein für 2012 neu überarbeitetes Supertourer-Flaggschiff 1400 ZZR ins Rampenlicht geschoben. Jetzt mit vergrößertem Hubraum und vollen 200 PS.

Wenn’s um Spitzenleistung geht ist Bescheidenheit nicht unbedingt Kawasakis Stärke. So trommeln die Grünen denn auch für die neue 1400 ZZR mit dem Versprechen, dass der Speedtourer sich dank runderneuertem Motor jetzt als "Serienbike mit der schnellsten Beschleunigung" rühmen dürfe. Tatsache ist, dass der vorher schon beeindruckende Vierzylinder um 89 Kubik zugelegt hat und jetzt dank längeren Hubs 1448 Kubikzentimeter misst.

In Sachen Leistung verspricht Kawasaki stolze 200 PS, mit Ram-Air gar 210. Ein maximales Drehmoment von 162 Nm verheißt Druck aus allen Lebens- bzw. Drehzahllagen, wobei der Kraftzuwachs laut Kawasaki bereits ab 3000/min, die bessere Beschleunigung ab 4000/min spürbar sein soll.

Anzeige

Die Kraftkur wird ergänzt durch ein verstärktes Getriebe und eine verkürzte Sekundärübersetzung durch ein größeres Kettenrad für bessere Beschleunigung sowie eine Fülle von Detailverbesserungen (neuer Scheinwerfer, Haken für Gepäckunterbringung). Weiter wurde die Schwinge verlängert und verstärkt, die Räder wurden um insgesamt 1,4 Kilogramm leichter. Wie bisher lässt sich auf der neuen ZZR zwischen zwei Powermodi währen und sind ABS und Traktionskontrolle serienmäßig. Gewicht des neuen Muskelprotzes: 268 Kilo. Der Preis steht noch nicht fest, dürfte aber knapp über 15000 Euro liegen.

Anzeige

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel