42 Bilder
Die neue MV Agusta 800 Dragster.

Neue MV Agusta Dragster 800 +++ Update +++ Roadster auf Brutale-Basis für knapp 13.400 Euro

Ein Teaservideo zeigt den neuen, auf der Brutale 800 basierenden Mittelklasse-Cruiser MV Agusta Dragster 800 in Aktion. Wir wissen: Die Produktion läuft bereits und das Bike wird knapp 13.400 Euro kosten. Nun sind auch die Herstellerbilder veröffentlicht:

Neben Metallica zur Beschallung und Zeitlupen-Burnouts, Wheelies und Slides enthält der einminütige Werbeclip wenig Handfestes. Was sich erkennen lässt: die MV Agusta Dragster 800 basiert offensichtlich auf der Brutale 800, Rahmen, Motor, Auspuff und Vorderbau scheinen identisch.

Anzeige

MV Agusta Dragster 800 mit ultrakurzem Bürzel

Dank guter Beziehungen sickerten aber einige Details zu MOTORRADonline durch. Die größten Unterschiede zu anderen Modellen des Hauses gibt es hinten: Sechs-Zoll-Rad mit 200er-Reifen von Pirelli, dazu ein ultrakurzer, ultraschmaler Bürzel, der den Blick auf den dicken Gummi lenkt, aber wenig Bequemlichkeit für einen eventuellen Beifahrer verheißt. Die drei schönen kurzen Auspufftüten sind rund, nicht eckig wie bei der auf der Eicma im November vorgestellten Turismo Veloce von MV Agusta, die ebenfalls noch dieses Jahr kommen soll.

Vorn ähnelt die MV Agusta Dragster 800 der Brutale, bringt aber einen tiefer gelegten Alu-Lenker mit einklappbaren Spiegeln wie bei der Rivale mit. Das Fahrwerk setzt weiterhin auf Einarmschwinge und Gitterrohrrahmen. Eine kurze Draufsicht lässt außerdem vermuten, dass die Einarmschwinge verlängert wurde und die Dragster somit über einen längeren Radstand als die Brutale verfügt.

Anzeige

Dragster kostet knapp 13.400 Euro

Klar ist, dass die MV Agusta Dragster 800 als Mittelklasse-Alternative zur Ducati Diavel positioniert werden soll. Unsicherheit herrscht noch über die Leistung. Es dürfte sich jedoch um die Version mit 125 PS wie bei der Brutale und Rivale 800 handeln, denn die nominell 148 PS des Supersportlers F3 800 gehen zu Lasten des Drehmoments – für eine Dragster keine Option. Vielmehr dürften die MV-Techniker mithilfe eines anderen Mappings ihr Drehmoment sogar noch gesteigert haben.

Weitere Möglichkeit: Der Einsatz eines Kompressors, der in Varese seit einiger Zeit erprobt wird. Doch wie gesagt, über die Leistung gibt es noch keine verlässliche Aussage. In Sachen Elektronik sind auf jeden Fall ABS, Ride by Wire, Traktionskontrolle und unterschiedliche Fahrmodi an Bord.

Die Produktion im Werk in Varese ist bereits angelaufen, auf den Markt soll die Dragster kurz nach der Präsentation kommen, die vom 4. bis 6. Fabruar in Südfrankreich stattfindet. Das Motorrad gibt es in den Farben Weiß und Grau, jeweils mit dunklem Rahmen. Kosten wird die MV Agusta Dragster 800 knapp 13.400 Euro.

Das Video zur MV Agusta Dragster 800:


Foto: MV Agusta

Technische Daten

Motor: Dreizylinder mit 798 ccm

Leistung: 125 PS (92 kW)

Höchstgeschwindigkeit: 245 km/h

Drehmoment: 81 Nm bei 8.600/min

Begrenzer: 13.000

Trockengewicht: 167 Kilogramm

Tankvolumen: 16,6 Liter

Radstand: 1380 mm

Sitzhöhe: 811 mm

Serienbereifung: Pirelli DIABLO Rosso II 120/70 - ZR 17 vorn, 200/50 – ZR 17 hinten

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel