17 Bilder
Suzuki GSX-R 600

Suzuki präsentiert Modelle für 2011 (mit Foto-Shows und Video) Intermot-Neuheiten: GSX-R 600, GSX-R 750 und GSR 750

Kleinvieh macht auch Mist: Suzuki präsentiert die frisch überarbeiteten Supersportler GSX-R 600 und GSX-R 750. Außerdem beschicken die Japaner die Naked Bike-Klasse mit einem neuen Modell: die GSR 750.

Nicht mit größtmöglichem, aber auch nicht wenig Tamtam zeigt Suzuki seine neuen Modelle für 2011 auf der Intermot: Rennlegenden wie Dieter Braun nahmen auf den drei vorgestellten Motorrädern Platz, um den sportlichen Ehrgeiz des japanischen Herstellers zu unterstreichen.

Vorneweg die größte Neuerung: Ab sofort steht dem Naked Bike GSR 600 die größere Schwester GSR 750 zur Seite. Sie trägt den Motor der GSX-R 750, der für den Landstraßeneinsatz modifiziert wurde. Angegeben ist er mit 106 PS bei 10200/min und 80 Nm Drehmoment bei 9000/min. Die Federung übernehmen eine Upside-down-Gabel und ein Zentralfederbein von Kayaba, beide sind in der Federbasis einstellbar. Statt einer Underseat-Auspuffanlage wie bei der GSR 600 trägt die 750er ihren Schalldämpfer konventionell auf der rechten Seite. Fahrfertig soll die GSR 750 überschaubare 211 Kilogramm wiegen und 220 km/h schnell sein, ein ABS gibt es optional.

Anzeige

Überarbeitungen im Detail erfuhren die Supersportmodelle GSX-R 600 und GSX-R 750. Der Rahmen wurde neu gestaltet und der Radstand um 15 Millimeter verkürzt - so soll der Gesamtschwerpunkt von Maschine und Fahrer noch günstiger liegen als bisher. Beim Rahmen konnten 1350 Gramm, bei der Schwinge 900 Gramm Gewicht eingespart werden. Auch den Auspuffanlagen verpasste Suzuki eine kleine Magerkur: die Anlage der 600er soll 1700 Gramm, die der 750er 1100 Gramm leichter sein als beim Vorgängermodell.

 

Zum ersten Mal setzt Suzuki bei der Vorderradfederung auf ein Big Piston-System von Showa in der voll einstellbaren Upside-down-Gabel. Bremsseitig kommen bewährte Brembo-Monoblocs mit Vierkolbensätteln zum Einsatz.

 

Zu den Daten: Die 600er ist mit 125 PS bei 13500/min und 69,6 Nm Drehmoment bei 11000/min, die 750er mit 150 PS bei 13200/min und 86,3 Nm Drehmoment bei 11200/min angegeben. Fahrfertig soll die GSX-R 600 187 Kilogramm, die GSX-R 750 190 Kilogramm wiegen. Ihre Höchstgeschwindigkeiten liegen bei 253 respektive 272 km/h.


Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel