Neuer Großradroller aus Italien Piaggio Beverly 125 i.e. und Beverly 300 i.e

Zum zehnjährigen Jubiläum des Piaggio Beverly werden die italienischen Großradroller Beverly 125 i.e. und 300 i.e sowohl optisch als auch technisch überarbeitet.

Foto: Piaggio
Stilelemente, die den Beverly auch in den vergangenen Jahren geprägt haben, wurden auch für das 2010er-Modelljahr beibehalten. Auffällig ist der große Halogen-Doppel-Scheinwerfer mit H7-Birnen und die integrierte Blinker-Standlicht-Kombination.

Für Komfort und Sicherheit wurde laut Piaggio die geometrische Anordnung des Lenkers, der Fußrasten und der Sitzbank zueinander optimiert. Das beleuchtete Staufach unter der Sitzbank soll dank 50 Prozent mehr Volumen ausreichend Platz für zwei Jethelme bieten.
Anzeige
Foto: Piaggio
Die integrierte LCD-Anzeige liefert Informationen zu Kilometerstand, gefahrene Tageskilometer, Uhrzeit, Batterie-Ladezustand und zur aktuellen Außentemperatur. Zusätzlich werden Reserve-Anzeige, Wegfahrsperre, Fernlicht, Blinkfunktion, Öldruck und die korrekte Funktion der elektronischen Benzin-Einspritzung angezeigt.

Dreh- und Angelpunkt des Beverly ist laut Hersteller ein stabiler, verwindungssteifer Doppelschleifen-Rahmen aus hochfestem Stahlrohr. Bodenkontakt erhält der Großradroller durch ein 16 Zoll großes Vorderrad und ein 14-Zoll-Hinterrad. Angetrieben wird der Beverly entweder von einem wassergekühlten 125-cm³-Motor mit 15 PS, oder von einem mit 300 cm³. Der 1-Zylinder-4-Takt-Motor der stärkeren Varianten leistet laut Piaggio 22,2 PS bei 7.250/min und 23 Nm bei 5.750/min.

Ausgeliefert werden die beiden Roller in den Farben Bronze Perseo, Weiß Perla, Blau Midnight, Schwarz Cosmo und Rot Antares. Der Preis für den Piaggio Beverly 125 i.e. liegt bei 3899 Euro, der Beverly 300 i.e kostet 4399 Euro.
Anzeige

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel