Neuer Voxan-Importeur Wer sachst denn

Foto: Sachs
Die Sachs Fahrzeug- und Motorentechnik GmbH wird neuer Voxan-Importeur: Dr. Oliver Schnorr, Geschäftsführer der Nürnberger Sachs-Bikes, und Didier Cazeaux als neuer Inhaber der französischen Edelmarke unterzeichneten jetzt einen Vertrag für Deutschland und Österreich, der dem fränkischen Unternehmen den exklusiven Vertrieb der drei inzwischen wieder gefertigten Motorradmodelle zusichert.

Voxan war nach finanziellen Problemen der Firmengründer von dem französischen Immobilienmogul und Bootswerftbesitzer Didier Cazeaux am 18. Juni 2003 übernommen worden. Seitdem laufen die Bänder in Issoire in der Nähe von Clermont-Ferrand wieder.

Bereits im März 2005 sollen die ersten Motorräder an zunächst 50 geeignete Fachhändler in beiden Ländern ausgeliefert werden. Dr. Oliver Schnorr nach dem erfolgreichen Vertragsabschluss: „Mit Voxan haben wir eine weitere Marke im Boot, die unser Gesamtpaket mit ihren 1.000 Kubikzentimeter Hubraum perfekt nach oben abrundet – und dazu einen exzellenten Ruf besitzt.“

Marketingleiter Dieter Scholz ergänzt: „Bei den Erwartungen der ersten Jahre sind wir Realisten. Voxan ist eine Nischenmarke mit exklusivem Status, die sich durch Design und Lifestyle deutlich von der gewöhnlichen Masse abhebt und mit einem einwandfreien Triebwerk überzeugt.“

Voxan fertigt zur Zeit drei Modelle: die Street-Scrambler mit hochgezogener seitlicher Auspuffanlage für – so der Werbespruch „Vollstrecker auf der Landstraße“, den Cafe-Racer, der „nicht nur auf dem Boulevard einen perfekten Eindruck hinterlässt“ und die Black Magic, eine „Hommage an den Mythos der 60er verbunden mit der Technik von heute“.

Alle drei Modelle werden von einem längs eingebauten Zweizylinder V-Motor angetrieben, der bei 996 Kubik Hubraum und 72 Grad Zylinderwinkel 100 PS leistet.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote