13 Bilder
Der neue 50-Kubik-Roller Neo's Easy von Yamaha

Yamaha Neo's Easy Neuer 50er-Roller von Yamaha

Yamaha hat den 50er-Roller Neo’s Easy neu im Programm. Im Prinzip ist er eine günstige Variante des bekannten Zweitakter-Modells Neo’s.

 

Bei Yamahas Kleinsten gibt es Zuwachs: Dem 50-Kubik-Roller Neo’s steht ab Mai der kostengünstigere Bruder Neo’s Easy zur Seite. Zum Preis von 1.395 Euro ist der Neo’s Easy deutlich günstiger als der 2.050 Euro teure Neo’s.

Um den niedrigen Preis zu ermöglichen, speckte Yamaha den Neo’s kräftig ab. Die Räder sind aus Stahl und nicht aus Aluminium gefertigt, die Scheibenbremse vorn wurde durch eine Trommelbremse ersetzt und das digitale LCD-Cockpit musste einem analogen Tachometer weichen. Außerdem verzichtet Yamaha beim Neo’s Easy auf einen Elektrostarter, der Motor kann nur per Kickstarter in Gang gebracht werden. Der linke Spiegel muss für die Beobachtung des rückwärtigen Verkehrs genügen.

Technisch ist der Neo’s Easy weitgehend mit dem Neo’s identisch. Die Fahrzeugbreite ist um 20 Millimeter gewachsen (683 zu 663 Millimetern) und der Motor liefert einen Hauch mehr Leistung (2,2 kW zu 2,09 kW). Die Verdichtung des 50-Kubik-Motors stieg von 10,7:1 auf 11,3:1. Beide Modelle fahren auf 12-Zoll-Rädern mit den Reifenformaten 120/70 vorn und 130/70 hinten, die Federwege von 70 Millimeter vorn und 60 Millimeter sind identisch. Gleiches gilt für Gewicht und Tankinhalt: 88 Kilogramm vollgetankt mit 6,1 Litern Sprit.

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel