Neues aus der Gerüchteküche

Foto: Honda
Vom Erscheinen der Ducati Streetfighter und Munkeln über eine Hyperstrada wurde das Gerücht um eine weitere Bologneser Neuheit in den Hintergrund gedrängt. Jetzt erhält es neue Nahrung: Gut unterrichteten Kreisen zufolge arbeitet Ducati nach wie vor an einem Drag-Bike vom Schlage der Yamaha Vmax. Motorisiert wird es allerdings nicht mit dem V4 der Desmosedici RR, sondern mit einem V2. Dem fehlen derzeit allerdings gut 30 PS auf die Vmax. Am anderen Ende der PS-Skala ist KTM aktiv. Schon im letzten Jahr tauchten Zeichnungen von vier 125ern auf, als erstes Serienmodell soll im Herbst eine kleine Superduke präsentiert werden. Ihr wassergekühlter Vierventil-Viertakter wurde in Mattighofen entwickelt, produziert wird er wahrscheinlich beim KTM-Partner Bajaj Auto Ltd. in Indien.

Die Gegend zwischen Mailand und der Schweizer Grenze ist traditionelles Motorradland; dort sind Moto Guzzi, Husqvarna, MV Agusta, Yamaha Italien und zahlreiche Zulieferbetriebe ansässig. Kein Wunder, dass dort, wo jeder jeden kennt, der Motorradtratsch blüht. Auch dieser: Mitarbeiter von BMW/Husqvarna hätten einen Yamaha Tmax mit dem Triebwerk der F 800 versehen und getestet. Ein BMW-Sprecher dementierte vehement: Der F-800-Motor sei für den Einsatz in einem Großroller nicht geeignet. Woher weiß er das so genau? Und welcher Motor würde denn besser passen? Von Yamaha selbst – so ein weiteres Gerücht – soll die nächste Generation des Tmax einen 750er-Dreizylinder erhalten.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel