Neues von Aprilia (Archivversion) Preis- Frage

Die schlechte Nachricht vorweg: Bis auf wenige Ausnahmen werden Aprilias ab sofort teurer. Die Roller um 50 bis 200 Euro, die Motorräder bis zu 300 Euro.
Freuen dürfen sich dagegen Interessenten der RSV 1000 R Factory. Die Edelversion der Mille kostet mit 15600 statt
bisher 17000 Euro deutlich weniger. Ab März kommt die Factory mit allen technischen Änderungen des Grund-
modells zu den Händlern.
Völlig neu im Programm ist der Roller Sportcity 200 für 3450 Euro. Der knapp 18 PS starke Flitzer ist prinzipiell eine hubraumstärkere Version des bekannten Sportcity 125 mit großen Alu-Rädern, die Stabilität und motorradähnliche Fahreigenschaften versprechen. Mit Scheibenbremsen und hydraulisch gedämpften Federelementen ist der Sportcity standesgemäß ausgestattet. Als Höchstgeschwindigkeit gibt Aprilia 125 km/h an, die Stärken des 200er sollen vor allem in der Beschleunigung und im Durchzug liegen. Die RS 125 ist bereits ein Klassiker, der für 2006 kleine Änderungen erfährt. Dazu gehören neben den blauen Gussrädern im OZ-Stil wie bei der RSV 1000 eine radial verschraubte Brembo-Zange. Auch das Design des kleinen Renners ist dem der Mille angeglichen. Und wie beim Superbike steht neben der bekannten schwarzen eine weiße Version zur Wahl. Noch eine gute Nachricht zum Schluss: Der Preis der 125er bleibt mit 4999 Euro unverändert. gt

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote