Neuheiten 2005: Benelli TnT Café Racer Caffè esplosivo

Was hat ein italienischer Caffè mit Sprengstoff zu tun? Erstens wirkt er so, und zweitens baut Benelli demnächst einen Café Racer auf der Basis des Naked Bikes TnT.

Man muss das Eisen schmieden, solange es heiß ist. Dachten sich die Verantwortlichen von Benelli angesichts
des beachtlichen Erfolgs ihres Naked Bikes TnT. Also ließen sie Chefdesigner Adrian Morton einen Café Racer entwerfen, welcher auf der explosiv gestylten TnT basiert. Zunächst soll er auf der Intermot in München vorgestellt, dann in Kleinserie und, wenn der Entwurf gefällt, in größeren Stückzahlen gebaut werden.
Der hier gezeigte Prototyp trägt im Unterschied zur bekannten TnT eine Abdeckung über dem Soziussitz, einen neuen Vorderrad-Kotflügel und kleine Seitenverkleidungen im vorderen, unteren
Bereich des Motors. Statt des breiten Rohrlenkers der TnT wird der Café Racer Lenkerhälften bekommen, die schmaler ausfallen und tiefer liegen, dem Fahrer aber dennoch keine radikal supersportliche Kauerhaltung zumuten.
Wahrscheinlich erhält das auf der Intermot stehende Motorrad sogar noch radial verschraubte Bremszangen, eine einstellbare Gabel, viele Karbonteile und eine edle Titan-Auspuffanlage. Die markante, aufregende Frontansicht wird wohl nicht – wie auf dem Foto – Original-TnT bleiben, sondern noch eine stilechte Halbschalenverkleidung bekommen. Im Übrigen ist die Technik gleich wie bei der TnT, abgesehen von kleineren Überarbeitungen, die bei einem flexiblen kleinen Hersteller immer mal drin sind. Eines ist jetzt schon sicher: Die Formensprache der TnT erweist sich auch
in Modellvarianten als sehr ausdruckstark.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote