Neuheiten 2009: Harley-Davidson Bodybuilding für die V-Rod

Foto: Hersteller
Die V-Rod-Familie bekommt Nachwuchs, 2009 bringt Harley-Davidson die VRSCF V-Rod Muscle zu den Händlern. Wie der Name vermuten lässt, setzt Harley beim Design der Muscle auf Auffälligkeit. Ein kurzer Kotflügel vorn, dazu je ein langgezogener Endschalldämpfer auf beiden Seiten und tief heruntergezogene Lufthutzen auf dem Tank sorgen für einen selbstbewusst kantigen Auftritt. Ein Hingucker ist auch die in den langen Hinterradkotflügel eingelassene Rückleuchte mit Blinker. Die Blinker vorn sind in die Spiegelausleger integriert.

Für die Kraftentwicklung des Cruisers ist der aus der VRSC-Modellpalette bereits bekannte flüssigkeitsgekühlte V2 mit 1246 Kubikzentimetern zuständig und wie V-Rod und Night Rod ist die Muscle serienmäßig mit einem ABS ausgestattet. Neu ist dagegen die Anti-Hopping-Kupplung, sie soll ein Ausbrechen des Hinterrades beim Zurückschalten oder Beschleunigen verhindern. Harley-Davidson verlangt 18445 Euro für eine V-Rod Muscle, 470 Euro mehr als für die V-Rod - ein Jahresbeitrag fürs Fitnessstudio eben.

Mehr zur neuen Harley lesen Sie in MOTORRAD 17/2008
Anzeige

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel