10 Bilder
Honda PCX 125: Roller mit "Idle-Stop System" (Start-Stop-Automatik).

Roller mit Start-Stop-Automatik Sparsam an der Ampel: Honda PCX 125

Rein äußerlich wirkt Hondas neues Mitglied in der Achtelliter-Klasse zwar modern, aber nicht außergewöhnlich. Doch der Honda PCX 125 kann mit einer echten technischen Innovationen aufwarten.

Der Scooter mit 125 cm³ Hubraum verfügt über das innovative Idle-Stop System (Leerlauf-Abschaltung). Das System stellt den Motor nach drei Sekunden Stehzeit im Leerlauf vorübergehend ab. Ein kurzer Dreh am Gasgriff genügt, um den Motor aus dem Standby-Modus wieder zu starten und los zu düsen.

Im städtischen Stop-and-Go Verkehr kann der Benzinverbrauch somit gesenkt werden. Dass es nämlich besser sei, den Motor an der Ampel laufen zu lassen, ist reine Fehlinformation. Der Stahl-Rundrohrrahmen wurde für sicheren Geradeauslauf und leichtes Handling ausgelegt. Die größeren 14-Zoll Räder begünstigen die optimale Straßenlage.

Sicherheit soll auch im Roller-Segment nicht zu kurz kommen: So ist das jüngste Mitglied der Roller-Modellpalette serienmäßig mit Hondas kombiniertem Bremssystem (CBS) ausgestattet. Der PCX 125 wurde für Käufer konzipiert, die einen kompakten 125er Roller mit ansprechendem Design, niedrigem Benzinverbrauch und einem technischen Gadget wollen, das nicht alle haben.

Der Honda PCX 2010 soll im Frühsommer 2010 auf den Markt kommen. Angaben zum Preis machte Honda bisher nicht.


Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel