Neuheiten 2010 KTM Concept 125

Wer dachte, daß in der Achtelliter-Klasse auch weiterhin nur Roller, Mopeds und halbstarke Endurokrücken aus dem Boden sprießen werden, der hat vergessen, wer am 125er Sektor seit Jahren eine Macht im Hobby- und Profisport darstellt. Auf der EICMA überraschte KTM mit der Präsentation von zwei Vorserienmodellen des Projektes „KTM 125“.

Foto: KTM
Seit Jahrzehnten engagiert sich die Sportmotorrad-Marke aus Österreich in Rennserien in aller Welt und hat sich durch ihr starkes Bekenntnis und die sichtbare Begeisterung für den Motorsport ein einzigartig sportliches Image aufgebaut – welches sich entsprechend der KTM-Firmenphilosophie ausnahmslos in den Serienprodukten wiederfindet. Langjährige Erfolgsserien leben nur durch konsequente Nachwuchsförderung. Deshalb fanden und finden junge Motorrad-Enthusiasten bei KTM besonders große Beachtung und dazu das passende Motorrad. In Zukunft bietet KTM dem „Ready to Race“ Nachwuchs nicht nur auf abgesperrter Strecke beste Spaß- und Rennmotorräder an, mit dem im Herbst 2009 erstmals vorgestellten KTM 125 Projekt, weitet das Mattighofener Werk sein Engagement auch auf die Entwicklung von Serienmotorrädern aus. Auch die B-111 Fraktion dürfte jubeln.
Anzeige
Foto: KTM

Neben einer maximalen Produktqualität steht ein puristisch sportliches Fahrerlebnis im Fokus aller Anstrengungen. Minimales Gewicht, bestes Handling sowie eine überlegene Straßenlage sind die traditionellen Entwicklungsziele. Nicht zu vergessen ein leistungsstarker, zu 100% Prozent in Mattighofen entwickelter Antrieb, der auch mit 125 ccm Hubraum für Kurzweile sorgen wird.

Mit einem Vierventil-Zylinderkopf, zwei oben liegenden Nockenwellen, Wasserkühlung und Benzineinspritzung repräsentiert das in der Basis 11 KW (15 PS) starke Achtelliter-Triebwerk modernste Konstruktionsmerkmale.
Anzeige
Auch beim Fahrwerk macht KTM traditionell keine Kompromisse. Hochwertige, von WP Suspension entwickelte Federungselemente, eine Bremsanlage von Brembo mit radial montiertem Vierkolbensattel und moderne Leichtmetallräder werden in der KTM 125 zum Einsatz kommen. Insgesamt hat das erste Serienbike somit durchaus Potenzial, die wahrscheinlich sportlichste und spaßigste Fahrmaschine in dieser Klasse zu werden.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote