11 Bilder

Neuheiten 2011: Aprilia Tuono V4 R Aprilias neues Power Naked Bike enthüllt

+++ UPDATE: JETZT MIT FOTO-SHOW +++ Das scheint der Trend zu sein in Italien: muskelstrotzende Naked Bikes mit rasend viel PS und enormem Drehmoment. Neben Ducati mit der Diavel bringt nämlich auch Konkurrent Aprilia ein entsprechendes Motorrad. Ganz so nackt wie die Diavel ist die neue Tuono V4 R allerdings nicht; eine Lampenverkleidung mit der Andeutung einer Halbschale bietet zumindest einen gewissen Regen- und Windschutz.

Anzeige

Der V-Vierzylinder wartet mit 162 PS und einem maximalen Drehmoment von 110 Newtonmetern auf. Zudem packten die Aprilia-Techniker jede Menge Elektronik bei, von drei Fahrprogrammen bis zum System APRC (Aprilia Performance Ride Control), mit dem auch die neue Version des Supersportlers RSV4 Factory bestückt ist. Dieses System enthält neben einer Traktions- und einer Wheelie-Kontrolle die so genannte Launch Control: Drückt man die beiden nötigen Tasten,  schießt die Tuono allein beim Loslassen wie ein Blitz davon. Klingt schwer nach Dragster-Renner und ist von Aprilia nur für den Einsatz auf der Piste gedacht. Zur Steuerung des ganzen Systems dient eine Art Joystick am Lenker – der katapultiert den Fahrer sozusagen von der Playstation direkt ins richtige Leben.

Optisch gibt sich die neue Tuono zurückhaltend. Sie präsentiert sich in dezentem Schwarz und mit  einem großen, aber nicht übertrieben mächtigen Endtopf, auch die Hinteransicht mit dem 190er-Reifen zeugt eher von Understatement. Vorn allerdings verpassen die beiden verkleideten Scheinwerfer der Tuono einen bitterbösen Blick, der Respekt gebietet. Und den verdient sie durchaus, angesichts ihrer 162 PS bei einem Gewicht von nur 179 Kilogramm.

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel