12 Bilder

Neuheiten 2011: Naked Bike aus Japan Kawasaki Z 750 R (mit Video)

Seit Jahrtausenden wird in Japan vom richtigen Weg gesprochen. Kawa geht ihn. Den Anfang macht eine ebenso unerwartete wie erhoffte Sportversion des europaweit äußerst erfolgreichen Naked Bikes Z 750: die Kawasaki Z 750 R.

Foto: Kawasaki

Kawasaki versteht sich selbst und seine Aufgabe, immer die stärksten und härtesten Eisen zu stellen, wieder besser und legt auch diesen Herbst kräftig nach. Nachdem die grünen Männer mit der Z1000 einen echten Hulk mit all seiner optischen und physischen Brutalität auf die Straße gebracht haben, folgen weitere Kriegserklärungen an die StVOs dieser Welt. Den Anfang macht eine ebenso unerwartete wie erhoffte Sportversion des europaweit äußerst erfolgreichen Naked Bikes Z 750, seines Zeichens leicht verdaulichere kleine Schwester der Z1000.

Anzeige
Foto: Kawasaki

Mit ihrem potenten Reihenvierzylindermotor und 748 Kubikzentimetern Hubraum war aber auch die 750er nie ein Kind von Traurigkeit und mischte die Mittelklasse ordentlich auf, zumal sie der brustschwachen Konkurrenz zwar leistungsmäßig überlegen, beim Handling aber kaum unterlegen war. Allein in Frankreich wurden jährlich 5000 Stück verkauft. Die treue Fangemeinde ist über die Jahre stetig gewachsen und so entstand ein riesiger Markt für Zubehör- und Tuningteile. Die Antwort auf die Nachfrage der Kunden nach einer edel und sportlich ausgestatteten Version mit der Z 750 folgt aus dem Kawasaki Werk und heißt schlicht Z 750 R.

Anzeige
Foto: Kawasaki

Um das Fahren mit der Z auf ein ernstes Level zu heben, wurde die Z 750 R mit hochwertigen Federelementen und Bremsenkomponenten der 2009er und 2010er Z1000 ausgestattet. Eine neue, aggressivere Maske und eine Zweifarblackierung verleihen der neuen 750er ein Styling, das ihrer gestiegenen Performance entspricht. Wer auch noch auf Auspuff und Carbonteile von Akrapovic hofft: Das wäre zuviel verlangt.

Spezielles Design für R-Modell:

  • Schärfere Frontschale
  • Mehrteilige Konstruktion
  • Fetzigeres, sportlicheres Design mit vielen Facetten
  • Hochwertigere Zweifarblackierung
  • Frontkotflügel mit neuen Gabelprotektoren
  • Modischere Blinkleuchten
  • Sportliche R-Modell-Instrumentierung
  • Geänderte Fußrasten, Lenkergriffe und Rückspiegelbefestigung

 

Erstklassige Komponenten:

  • Vorderradgabel bietet exaktere Einstellmöglichkeiten
  • Auf beiden Seiten findet sich eine Einstellmöglichkeit für die Dämpfungszugstufe (nur auf einer Seite an der Basis-Z 750)
  • Upside-down-Gabel mit 41 mm Durchmesser - Federbasis einstellbar, sportliche Abstimmung
  • Hinterradfederung ist ebenfalls auf sportliche Fahrweise zugeschnitten - Bottom-Link-Uni-Trak-System und Federbein mit Ausgleichsbehälter, was für bessere Kühlung sorgt
  • Hochwertige, sehr stabile Aluminiumschwinge
    Speziell geformter Schwingenkorpus trägt mit zum bestechenden Fahrverhalten und zum hochwertigen Aussehen bei

 

Hochwertige Bremskomponenten

  • Radial montierte Vierkolben-Festsattelzangen
  • Radialer Hauptbremszylinder
  • Stahlummantelte Bremsleitungen (vorn und hinten)
  • Dickere Petal-Bremsscheiben vorn

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel