24 Bilder

Neuheiten 2011: Triumph Tiger 800 (mit Foto-Show & Video) Triumph stellt seine neue Reiseenduro vor

Die Triumph Tiger 1050 hat Junge bekommen: Tiger 800 und Tiger 800 XC heißt das Geschwisterpärchen, das vor allem BMW gar nicht niedlich finden wird: Sind die beiden soeben in Mailand vorgestellten Jungkatzen mit ihren Dreizylindern doch die direkten Fressfeinde der Münchner F 800-Baureihe.

Das britische Duo tritt in einer Straßen-orientierten Variante an mit vorn 19-Zoll-, hinten 17-Zoll-Alugussrädern, 210 Kilo vollgetankt, einstellbarem Lenker und variabler Sitzhöhe von 810 bis 830 Millimeter. Die fünf Kilo schwerere Tiger 800 XC dagegen ist mit längeren Federwegen und großem 21-Zoll-Drahtspeichen-Vorderrad deutlich offroad-orientierter – und damit auch höher: 845 bis 865 Millimeter.

Beiden Modellen gemeinsam ist ein auf Wunsch lieferbares, abschaltbares ABS und der amtliche 95 PS starke Dreizylinder-Motor mit 799 Kubik. Er basiert auf dem bewährten Triple der Daytona 675, laut Triumph wurden die meisten Teile jedoch eigens für die 800er-Tiger-Baureihe neu konstruiert. Als maximales Drehmoment gibt Triumph 79 Newtonmeter bei 7850/Min an. Gänzlich neu ist der Stahlrohr-Gitterrahmen. Mit einem Tankinhalt von 19 Litern steht der großen Tour mit den (im Grunde gar nicht so kleinen) neuen Tigern nichts im Weg.

Einen ersten Fahrbericht der Triumph Tiger 800 lesen Sie in MOTORRAD 23/2010.


Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel