Neuheiten: BMW-Sechszylinder-Erlkönig BMW-Sechszylinder-Erlkönig

Ein Leser traute seinen Augen kaum, als er seinen Mietwagen auftankte. Kam ihm doch eine mächtige Maschine vor die Linse, die er noch nie gesehen hatte.

Foto: Anonym
BMW baut auch einen Sechszylinder, daraus machen die Bayern kein Geheimnis mehr. Auch nicht daraus, dass dieser Sechszylinder der Nachfolger für den Luxus-Tourer K 1200 LT sein wird. Der Reihenmotor wurde bereits im vergangenen Herbst in der Studie Concept 6 auf der Mailänder Messe präsentiert. Wie der neue Super-Tourer aussehen wird, war bislang top secret. Doch das eher zufällig entstandene Erlkönigfoto aus Amerika zeigt ihn bereits im letzten Entwicklungsstadium.

Wie bei den aktuellen K-Modellen wird der Reihen-Sechszylinder nahezu liegend eingebaut und sorgt so für eine tiefe Schwerpunktlage. Zusammen mit einem Kardanantrieb mit Momentabstützung und einem Schaltautomat soll .allerhöchster Antriebskomfort realisiert werden. Wer die seidenweich laufenden BMW-Sechszylinder aus den PKWs kennt, kann das sicher nachvollziehen. Die hier fotografierte Maschine scheint zumindest im Verkleidungsbereich noch leicht getarnt zu sein. Die Kiemen an der Seite wirken aufgeklebt, genauso wie die Lampenform. Der Heckbereich ähnelt der bisherigen LT, allerdings erscheinen Topcase mit Rückenlehne sowie die integrierten Koffer nicht gar so riesig. Auffallend niedrig ist die Sitzbank, die das Motorrad fast schon wie einen überdimensionierten Roller wirken lässt.

Keine großen Fragen mehr dürfte die Größe des Motors aufwerfen: Rund 1600 cm? werden eine Leistung von 150 bis 170 PS erzeugen und somit die mächtige Verkleidung mit Nachdruck durch den Fahrtwind schieben. Damit wird dem Honda-Sechszylinder Gold Wing nach langen Jahren Alleinherrschaft ein echter Konkurrent erwachsen.
Anzeige

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel