Neuheiten 2010 Ducati Hypermotard 796

Nachdem Ducati mit der 1100er Hypermotard für Aufsehen gesorgt hat, soll nun die Hypermotard 796 als handlichere Version folgen.

Foto: Hersteller

Seit ihrem ersten Auftritt im Herbst 2005 hat die Ducati Hypermotard ihre Betrachter fasziniert, seit dem Frühjahr 2007 ihre Fahrer nachhaltig beschäftigt. Denn der schlich-ten Schönheit ihrer Erscheinung stehen anspruchsvolle Fahreigenschaften gegenüber. Sie verlangt viel Kraft am Kupplungs- und viel Gefühl am Bremshebel, will mit ruhiger Hand gelenkt und mit fester Hand auf Kurs gehalten werden, bestraft unentschlossenes Hin und Her am Gasgriff mit kernigen Lastwechseln und ausgeprägtem Eigenlenkverhalten. Und knapp 85 Zentimeter Sitzhöhe sind auch nicht jedermanns Sache. Deshalb hat Ducati die neue Hypermotard 796 geschaffen, die gefälliger zu werden verspricht als das 1100er-Modell und rund 2300 Euro weniger kostet.

 

Ihr 81 PS starker luftgekühlter Zweiventil-V2 ist "komplett neu" konstruiert, so ein erster, knapper Pressetext. Dahinter steckt die clevere Strategie, Kolben und Zylinderköpfe des hervorragend gelungenen Monster-696-Motors und eine Kurbelwelle mit längerem Hub zu kombinieren.

Wie die Monster 696 wird die Hypermotard 796 mit einer APTC-Ölbadkupplung ausgerüstet, welche nicht nur einen Anti-Hopping-Mechanismus besitzt, sondern auch spürbar geringere Handkräfte erfordert als die Trockenkupplung des 1100ers. Auch die um zwei Zentimeter niedrigere Sitzbank erleichtert den Umgang mit der Hypermotard. Ob die im Pressetext genannten „überarbeiteten Gabelbrücken" einen längeren Nachlauf und damit vielleicht ein weniger nervöses Lenkverhalten mit sich bringen, wird derzeit nicht bestätigt.
Anzeige
Anzeige
Doch das Wichtigste zeigen die Fotos schon jetzt: Auch die 796er-Hypermotard sieht so gut und aufregend aus wie der erste Prototyp. Sie wird sogar in dessen Farben, mit rotem Tank, rotem Rahmen und schwarzen Rädern angeboten, diese Version kostet allerdings 300 Euro mehr als die schwarz/weiß oder ganz mattschwarz lackierte Variante. Gerüchte besagen außerdem, dass es nicht nur die Hypermotard 796 geben wird, sondern dass noch in diesem Jahr eine sportlichere, zugespitzte Version vorgestellt wird. Vielleicht sogar mit mehr als 1100 cm³ Hubraum.

Technische Daten

Zweizylinder-V-Motor, Bohrung/Hub 88/66 mm, 796 cm³, 59,6 kW (81 PS) bei 8000/min, 76 Nm bei 6250/min, Stahl-Gitterrohrrahmen, Doppelscheibenbremse vorn, Ø 320 mm, Scheibenbremse hinten, Ø 240 mm, Sitzhöhe 825 mm, Gewicht (trocken) 167 kg, Preis 8895 Euro (matt lackiert), 9195 Euro (rot lackiert)

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel