15 Bilder
Die flammneue 125 Duke von KTM kommt sehr erwachsen und ...

Neu 2011: KTM 125 Duke (mit Video) KTM kümmert sich um den Nachwuchs

+++UPDATE: Jetzt mit Video-Präsentation+++ KTM legt sich ins Zeug und präsentiert auf der Intermot 2010 eine rattenscharfe 125er für den Biker-Nachwuchs.

Nach Yamahas Erfolg mit der YZF-R 125 kümmert sich nun auch KTM engagiert um den Motorradfahrernachwuchs. Die 125 Duke ist den "großen" Modellen 690 Duke und 990 Super Duke stark nachempfunden - kein Wunder, schließlich haben sich dieselben Entwickler um den neuen Wurf gekümmert. So verwundert es nicht, dass die kleinste Duke ebenfalls mit hochwertigen Teilen ausgestattet ist.

Radial verschraubte Bremszange vorn mit großer 280-Millimeter-Scheibe, hinten tut eine Scheibe mit 230 Millimetern ihren Dienst. Wie selbstverständlich trägt die 125er ihren 15 PS starken, komplett neu konstruierten Motor in einem Gitterrohrrahmen, der für hohe Handlichkeit und Steifigkeit sorgen soll. Über Änderungen an der Motorelektronik lässt sich der Einzylinder auf 80 km/h drosseln. Mit Wasserkühlung, Vierventiltechnik, Einspritzung und geregeltem Katalysator im Unterflur-Auspuff gilt der Viertakter als hochmodernes Triebwerk. Die Gewichtsangaben laut KTM-Pressemappe schwanken zwischen 125 und knapp 140 Kilogramm vollgetankt.

Anzeige

Besonderen Wert legt KTM auf die Möglichkeit, die 125 Duke indivduell zu gestalten. Dafür soll das Repertoire der KTM-eigenen Zubehörsparte Powerparts Sorge tragen. Der Preis für den KTM-Neuzugang soll unter 4000 Euro liegen.


Anzeige

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel