Indian Scout Bobber.

Neuvorstellung Indian Scout Bobber

Indian erweitert Scout-Baureihe

Indian hat ein neues Mitglied der Scout-Baureihe vorgestellt: die Indian Scout Bobber.

US-Hersteller Indian erweitert seine Scout-Baureihe um das Modell Bobber. Im Herzen, sprich beim 1131 Kubikzentimeter großen, wassergekühlten 95-PS-Vau-Zwei, unterscheidet sich der einsitzige Bobber zwar nicht von der Normal-Scout. Wie diese rollt die Indian Scout Bobber auf einem standesgemäß breiten 130er-Reifen vorn und einem 150er hinten. Gekürzte Fender bringen die dicken Schlappen aber optisch besser zur Geltung.

Änderungen gibt es beim Fahrwerk. Verglichen mit der Scout fallen die hinteren Federbeine der Indian Scout Bobber um 25 Millimeter kürzer aus. Um knapp vier Zentimeter nach hinten versetzte Fußrasten und ein anderer Lenker lassen den Fahrer der Scout Bobber eine sportlichere Sitzhaltung einnehmen. Und der Rest? Ist wo immer möglich schwarz! Die Indian Scout Bobber kommt 2018 zum Preis von 13.990 Euro. Die Fotos in der Bildergalerie zeigen die Scout B in der US-Version. Die in Deutschland angebotene Variante wird weder Lenkerendspiegel noch ein seitliches Kennzeichen haben.

Anzeige

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote