Neuzulassungen (Archivversion) Honda liegt vorn

In den ersten drei Monaten des Jahres 2006 sind 30 661 Motorräder in Deutschland neu zugelassen worden. Das sind 6,4 Prozent weniger als im gleichen Vorjahreszeitraum. Marktführer ist mit einigem Vorsprung Honda (24,5 Prozent) vor BMW (16,9 Prozent), Yamaha (15,7) und Suzuki (15,0). Ein Plus erwirtschafteten nur die Hersteller Aprilia (53,4 Prozent), Ducati (2,8), Harley-Davidson (8,8), Moto Guzzi (58,8) und Triumph (19,7).
Die meistverkauften Bikes: BMW
R 1200 GS (1859 Stück), Honda
CBF 600 S (1430), Honda CBF 1000 (1174) und Kawasaki ER-6n (1058). Bei den Segmenten verzeichnen
die Luxustourer mit 19,2 Prozent den größten Zuwachs, gefolgt von den klassischen Motorrädern mit 2,6 Prozent Plus. Am erfolgreichsten sind Maschinen mit 500 bis 749 cm3 (35,9 Prozent Anteil) und Big Bikes ab 1000 cm3 (32,1 Prozent Anteil).

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel