Neuzulassungen (Archivversion)

Neuzulassungen
Was dem Deutschen die CBF 600 (ABS) ist dem Italiener die Hornet. Er mag’s eben lieber sportlich, weniger vernünftig und kauft die CBF nur in Ausnahmefällen mit ABS. Abgesehen von Transalp und eben CBF verbreiten alle
Motorräder in den italienischen
Top-Ten eher sportliches Flair.
Dass dort die Motorräder etwas teurer sind als in Deutschland,
erklärt sich aus der höheren Mehrwertsteuer – 20 statt 16
Prozent – sowie daraus, dass die Kosten für die Zulassung, 150 Euro, bereits inbegriffen sind.
Beliebtestes Zweirad in Italien ist freilich nicht die Hornet, sondern eine andere Honda, die SH 150. Ein Roller, der sich 21117-mal verkauft hat, und auf den Plätzen zwei, drei und vier folgen weitere Scooter: Piaggio Beverly 250 (16262), Beverly 500 (10420), Yamaha Tmax 500 (9610). Unter den ersten zehn finden sich
lediglich zwei Motorräder.
Dementsprechend fällt die Markenwertung aus. Auf dem ersten Platz steht Honda mit 80832 motorisierten Zweirädern, dahinter Piaggio (71517), Yamaha (60826). Ducati landet abgeschlagen auf Platz neun (10453). Marktführer in Deutschland ist dagegen die heimische Marke, BMW (23768). Während hier zu Lande jedes Segment verloren hat im Vergleich zum Vorjahr, legte in Italien mit Ausnahme der kleinen Roller und der Chopper jedes Segment zu, die 125er-Motorräder um fast 60 Prozent – der Rossi-Effekt.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel