Nur noch diesen Monat in Sinsheim: Heinkel-Ausstellung

Foto: Schmieder
Noch bis zum 31. Dezember läuft die große, liebevoll gemachte Heinkel-Sonderausstellung im Technik-Museum Sinsheim. Der Name Heinkel ist untrennbar verbunden mit dem legendären Motorroller Tourist oder dem beliebten Kleinwagen, der Heinkel-Kabine. Beide Typen sind in der Schau gleich mehrfach vertreten, in diversen Weiterentwicklungen. Ferner sind der erste Heinkelroller, das Mofa "Perle" von 1955 und Motoren-Schnittmodelle ausgestellt. Historische Originaldokumente runden das Ganze ab.

Zusätzlich zu den Zweirädern und Autos von Heinkel ist in Sinsheim eine originale Heinkel HE-111 zu sehen. Dieses für die Lufthansa gebaute Passagierflugzeug diente der NS-Luftwaffe als Bomber. Ernst Heinkels eigentliches Interessensgebiet war die Konstruktion- und der Bau von Flugzeugen, was jedoch nach dem verheerenden Zweiten Weltkrieg bis 1955 in Deutschland verboten war. Heinkel durfte nach dem Krieg sein eigenes Werk lange nicht betreten. Daraufhin konstruierte er zwischen 1945 und 1950 in seinem Privathaus neben Schleppern, Textilmaschinen und einem Fotoapparat letztendlich den Urtyp des bekannten Heinkel-Rollers.

Infos zur Ausstellung gibt's unter Telefon 07261/9299-0 und www.museum-sinsheim.de.
Anzeige

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote