Peugeot Jet Force 125 Compressor (Archivversion)

DruckTermin

Vor zweieinhalb Jahren erstmals der Öffentlichkeit präsentiert, hat der jüngste und bislang kräftigste Spross der Jet-Force-Familie nun nicht nur die Serienreife, sondern auch die Händler erreicht. Basis für den Blower ist der Jet Force 125, dessen altehrwürdiger wassergekühlter Zweiventiler trotz Einspritzung nur 12,5 PS produzierte. Mit eher hemdsärmeligen
Manieren war der Motor das schwächste Glied in dem Sport-Scooter. Ein zwei-
flügeliger Roots-Kompressor, der mit Kur-
belwellendrehzahl rotiert, drückt nun die Frischluft mit bis zu 0,7 bar Überdruck in den Ansaugkanal. Ein Ladeluftkühler sorgt für niedrige Temperaturen und damit sauer-
stoffreiche Ansaugluft.
Beeindruckender als die Spitzenleistung von Führerschein-A1-kompatiblen 15 PS ist das Drehmoment von immerhin
16 Nm. Derart beflügelt und mit sauber abgestimmter Variomatik stürmt der Scooter unter lautem Sirren des Verdichters mit
einer bei 125ern bislang unbekannten
Vehemenz voran. Kleine Zwischenspurts
sind dank spontanen Ansprechens die
reine Freude, die Höchstgeschwindigkeit liegt mit 110 km/h am oberen Ende der Klasse. Den Spaß am Sprinten gibt es allerdings nicht umsonst, 4,6 Liter Super auf 100 Kilometer dürfen es schon sein. Bei reinem Vollgasbetrieb, der aufgrund des verwindungssteifen Brückenrahmens aus Stahl sowie herzhaft straff abgestimmten Federelementen eher die Regel als die Ausnahme ist, können es sogar gut sechs Liter werden. Was den Aktionsradius auf rund 150 Kilometer begrenzt.
Die beiden Scheibenbremsen haben das Temperament jederzeit im Griff, die Bodenfreiheit sollte aber größer sein, zu früh setzt der Hauptständer auf. Die Transport-Kapazitäten des Jet Force stehen
und fallen mit der Größe des Fahrer-Rucksacks, denn im ehemaligen Helmfach unter der harten Sitzbank macht sich die
Airbox breit. Auch der hohe Preis prädestiniert den 125er als Spielzeug für Fans exotischer Technik. Im Sommer soll noch eine Version mit 15 kW (20 PS) kommen. sgl
Anzeige

Peugeot Jet Force 125 Compressor (Test: Compact) (Archivversion)

Motor: wassergekühlter Einzylinder-Viertakt-Motor, ohc, zwei Ventile, elektronische Saugrohreinspritzung, Ø 29 mm, ungeregelter Katalysator, riemengetriebener Kompressor, Fliehkraftkupplung und Variomatik.
Bohrung x Hub 57,0 x 48,9 mm
Hubraum 124,8 cm3
Nennleistung 11 kW (15 PS) bei 8000/min
Max. Drehmoment 16 Nm bei 6000/min

Fahrwerk: Brückenrahmen aus Stahl, Telegabel, Ø 36 mm, Triebsatzschwinge
mit Zentralfederbein und Hebelsystem, Scheibenbremse vorn, Ø 226 mm, Doppel-
kolben-Schwimmsattel, Scheibenbremse hinten, Ø 110 mm, Zweikolben-Festattel.
Reifen 130/60 13 60P; 140/60 13 63P

Maße und Gewichte: Gewicht vollgetankt* 160 kg, Gewichtsverteilung* v/h 40/ 60%, Zuladung* 180 kg, Radstand 1340 mm, Sitzhöhe* 840 mm, Tankinhalt/Reserve 8,0/2,0 Liter
Garantie zwei Jahre
Farben Grau, Rot
Leistungsvariante (ab Sommer)
15 kW (20 PS)
Preis inklusive Nebenkosten 4999 Euro

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote