Piaggio-Übernahme Wer hat, der hat

Der italienische Unternehmer Roberto Colaninno interessiert sich für Europas größten Zweiradhersteller Piaggio. Erste Kaufverhandlungen mit dem aktuellen Mehrheitseigner Morgan Grenfell, einer Fondstochter der Deutschen Bank, laufen bereits. Colaninno begann als Hersteller von Autokomponenten, wurde später Olivetti-Boss und übernahm 1999 die italienische Telecom, die er zwei Jahre später mit sattem Gewinn wieder verkaufte. Der 60-Jährige möchte über seine Finanzierungsgesellschaft Immsi 51 Prozent von Piaggio in seinen Besitz bringen - mittels einer Kapitalerhöhung um bis zu 150 Millionen Euro beim Rollerhersteller.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote