Piaggio übernimmt Moto Guzzi Bye-bye Mandello?

Foto: Moto Guzzi
Moto Guzzi wird dem Piaggio-Konzern einverleibt und firmiert künftig nur noch als dessen Untermarke, genau wie Aprilia und Gilera. Mögliche Konsequenz: Schließung des Werks in Mandello. Bislang agierte Moto Guzzi trotz Übernahme durch Piaggio 2004 mit eigener Verwaltung, eigenem Budget und Geschäftsführer. Nun geht die Marke voll im Piaggio-Konzern auf.
Anzeige
Einerseits positiv, weil damit ein Verkauf, etwa nach China, unmöglich wird. Andererseits könnte die Entscheidung das Aus für den Standort am Comer See bedeuten. Die Entwicklungsabteilung wurde bereits nach Noale zu Aprilia verlegt. Das Werk in Mandello soll in den nächsten fünf Jahren saniert werden, die Produktion deshalb teilweise oder ganz nach Pontedera zu Piaggio kommen. Dass danach das Werk wieder voll eröffnet wird, bezweifeln nicht nur die verbliebenen 235 Guzzi-Werker.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel