Platz 2 (Archivversion) Yamaha

XJR 1200

Vor eineinhalb Jahren - damals noch nur als Grauimport zu haben - eroberte die Yamaha handstreichartig den Spitzenplatz in der Klasse der unverkleideten Big Bikes. An den Tugenden der XJR 1200 hat sich nichts geändert: Ihr Motor hat genügend Dampf, guten fünf Zentnern Maschinenmasse Flügel wachsen zu lassen. Leistungscharakteristik, Getriebe, Bremsen - alles nach wie vor vom Besten. Auch das Fahrwerk kann unverändert überzeugen: Überraschend handlich angesichts der kolossalen Abmessungen der Maschine, tadellos spurstabil, bestückt mit komfortabel abgestimmten Federungselementen. So bleibt als einziges Handicap der XJR der Klassenneuling von Suzuki: Der kann - Pech für den bisherigen Platzhirsch - alles noch ein bißchen besser.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote