Platz 3 (Archivversion) Kawasaki

Zephyr 1100

Daß die Kawasaki auf chromblitzenden Speichenrädern in die Saison 1996 rollt, ist symptomatisch für das Konzept des Dauerbrenners in der Big Bike-Klasse. Die Zephyr reflektiert die Rückbesinnung auf die goldenen 70er Jahre. Und das ganz konsequent: Ihr Zweiventil-Triebwerk ist zwar auch ein ganz schön starkes Stück, hinkt aber der moderner gestrickten Konkurrenz in puncto Spitzenleistung und Leistungsentfaltung hinterher. Ihr Fahrwerk zeigt die Härte der frühen Jahre und ist auch in Sachen Spurstabilität nicht ganz auf dem neuesten Stand. Im Vergleich mit den jungen Stars der Szene, bei denen nicht Emotionen, sondern Fakten den Ausschlag geben, landet die Kawasaki klar und deutlich auf dem dritten (sprich: letzten) Platz.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote