Plus/Minus (Archivversion)

Plus

Funktioniert ganz easy: Der steil nach oben gerichtete Seitenständer lässt sich mit dem Fuß bequem erreichen und ausklappen.

Leicht anzupassen: Kupplungs- und Bremshebel sind vierfach in der Weite einstellbar.

Die Sicht in den Rückspiegeln ist gut, das Licht erhellt die Straße sehr ordentlich.

Auslieferung ohne Soziusfußrasten, aber die filigranen Rasten werden mit dem Neumotorrad mitgeliefert und auf Wunsch vom Händler montiert. Dazu gehört auch der unglücklich platzierte Halte-riemen am Ende der Sitzbank.

Die flache, gestreckte Sitzbank bietet für den Beifahrer erstaunlich guten Sitzkomfort. Auf den bequem positionierten Rasten kann er sich sicher abstützen.

Minus

Schrauben locker und auch weg – noch ein paar hundert Kilometer und die Heckpartie wäre abgefallen. Opfer von Vibrationen?

Gummistopfen lösen sich. Beim Aufschieben und Arretieren der Sitzbank können die Gummistopfen ausreißen, die die Sitzbank gegen den Rahmen abstützen. So geschehen an der Testmaschine.

Dem Straßenschmutz ist das über dem Hinterrad platzierte Sitzbankschloss schutzlos ausgesetzt. Sicher nur eine Frage der Zeit, bis es seine Funktion einstellt.

Bitte nicht volltanken, denn die Tankentlüftung ist so unglücklich positioniert, dass nach jedem Tanken reichlich Sprit über den Entlüftungsschlauch auf den Boden tropft und dort Spritlachen hinterlässt.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote