Brammo Empulse R.

Polaris schluckt Brammo Harley-Hauptkonkurrent macht in E-Bikes

Zum Polaris-Konzern zählen die Motorrad-Marken Victory und Indian. Nun schluckt Polaris den Elektro-Motorrad-Hersteller Brammo.

Der von US-Herstellern wie Zero und Brammo dominierte Markt der E-Motorrad-Hersteller ist in Bewegung. Erst vor wenigen Monaten hatte Harley-Davidson mit dem Projekt „LiveWire“ seine Vision eines Elektro-Bikes vorgestellt. Jetzt hat Harley-Hauptkonkurrent Polaris, die Marke Brammo geschluckt.

Seit 2011 war der Polaris-Konzern bereits Anteilseigner von Brammo. Nach der Komplett-Übernahme soll die Fertigung der Brammo-E-Bikes im Sommer 2015 vom Firmensitz in Oregon in die Polaris-Fabrik in Spirit Lake, Iowa, verlagert werden. Einzig die Entwicklungsabteilung von Brammo soll bestehen bleiben und weiter an der Verbesserung des Brammo-eigenen-Lithium-Ionen-Akkutechnik arbeiten. Diese könnten künftig wohl auch in anderen Polaris-Fahrzeugen verwendung finden.

Anzeige

Enertia und Empulse

Bisher ist Brammo vor allem durch die Entwicklung der beiden Modelle „Enertia“ und „Empulse“ bekannt geworden. Für Interessenten oder Besitzer von Brammo-Bikes in Europa ändert sich durch die Übernahme vorerst nichts. Die europaweit 54 Brammo-Händler bieten die E-Bikes weiterhin an. Unklar ist derzeit nur, ab die Enertia und Empulse nach dem Übergang der Fabrikation zu Polaris auch weiterhin Brammo heißen werden. Mehr Infos gibt's unter www.brammo.com

Der Polaris-Konzern gehört zu den weltweit absatzstärksten Anbietern von Schneemobilen und All-Terrain-Vehicles (ATVs). Sein Jahresumsatz betrug 2013 rund 3,8 Milliarden US-Dollar und hat sich damit seit 2010 fast verdoppelt.

Anzeige

Brammo Empulse R

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel