Preiserhöhung bei Triumph Gestiegener Rohstoffpreis fordert Tribut

Foto: Triumph
Die Inflation macht auch vor Triumph nicht Halt: Der Hersteller erhöht die Preise für viele Modelle in Deutschland zum 1. August diesen Jahres. Als Ursache gibt Triumph Deutschland gestiegene Herstellungskosten, insbesondere bei der Metallverarbeitung, und höherer Zuliefererpreise an. Von der Preiserhöhung verschont bleiben die Modelle Triumph Tiger mit ABS, die Bonneville und die Bonneville Black. Die Street Triple wurde bereits zum 1. Juli auf 7840 Euro angehoben. Die neuen unverbindlichen Preisempfehlungen (ohne Nebenkosten) sehen wie folgt aus:

Street Triple 675 7.840,-
Daytona 675 10.990,-
Bonneville Black EFI 7.940,-
Bonneville EFI 8.140,-
Bonneville T100 EFI 8.990,-
Thruxton 900 EFI 8.990,-
Scrambler 900 EFI 8.990,-
America EFI 8.540,-
Speedmaster EFI 8.840,-
Sprint ST o. ABS 12.140,-
Sprint ST ABS 12.740,-
Tiger 1050 ohne ABS 11.140,-
Tiger 1050 ABS 11.740,-
Speed Triple 11.740,-
Rocket III 18.640,-
Rocket III Classic 18.990,-
Rocket III Touring 19.740,-
Anzeige

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel