Punktewertung Motor (Archivversion)

Die Durchzugsprüfung entscheidet mit der Suzuki das kleinste, am höchsten drehende Triebwerk klar für sich, während
die schwere Kawasaki aufgrund der langen Übersetzung am langsamsten aus den Startblöcken kommt. Trotz Doppeldrosselklappen geht der Suzuki-Motor nicht so sanft ans Gas wie die beiden anderen. Und auch die Gangwechsel, bei diesem Trio generell nichts für empfindsame
Naturen, erledigt die Suzuki recht hemdsärmelig. Nicht zu langer erster Gang, die oberen Fahrstufen praxisgerecht abgestuft mit perfekt ab-
gestimmter Sekundärübersetzung, so angelt sich die Yamaha bei der Übersetzung maximale Punktzahl.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote