Neuheiten von der Eicma 2012 Quadro Parkour: der erste Vierradroller der Welt

An Dreirad-Roller haben wir uns inzwischen gewöhnt. Es gibt sie von Piaggio (MP3), vom kleinen italienischen Hersteller Quadro und mit dem brandneuen Metropolis auch von Peugeot. Doch nun setzt Quadro aus Cerro Maggiore bei Mailand noch einen drauf beziehungsweise dran: Mit dem Parkour stellen die Italiener den ersten Vierradroller der Welt auf die Räder.

Foto: Breutel

Technische Basis ist das patentierte hydro-pneumatische Neigungssystem HTS, das die Firma bereits bei ihrem Dreirad einsetzt. Während es dort nur auf die beiden Vorderräder wirkt, soll es beim Parkour auch an den beiden Hinterräder greifen. „Das Dreirad schafft bereits richtig gute Schräglagen“, sagt Quadro-Manager Claudio Consonni. "Aber mit dem Vierrad-Roller wird endgültig echtes Motorradfeeling möglich."

Angetrieben wird der Parkour von einem wassergekühlten Einzylinder-Vierventilmotor mit 346 cm³, der 27 PS entwickeln und 120 km/h Spitze schaffen soll. Das Gewicht liegt bei 250 Kilogramm, der Tank fasst 15 Liter. Die Produktion findet in Taiwan statt. Auf den Markt kommen soll der Vierradler im November 2013; der Preis steht noch nicht fest. Genau wie für Quadros Dreirad genügt zum Fahren des Quadro ein Autoführerschein.



Anzeige

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote