Raserprozess in Karlsruhe: Reportage über das Verfahren und über Risiken bei hohem Tempo (Archivversion)

Guido Stüsser, 32, MOTORRAD-
Testredakteur des 1000er-
Supersportler-Tests in Heft 6.

Guido, die aktuellen 1000er mit bis zu 175 PS sind vermutlich das schnellste, was man serienmäßig hier zu Lande fahren kann. Und einem 500-PS-Auto locker überlegen. Was hast du für ein Gefühl dabei?
Ein zwiespältiges. Solche Motorräder fordern
einen absolut gefestigten und verantwortungsbewussten Fahrer. Sonst bewegt man sich mitunter jenseits aller
Limits, und es wird echt gefährlich. Für alle.
Was hat sich verändert?
Die Sicherheit. Die älteren großen Sportmotorräder signalisierten dir durch Wackeln und Unruhen stets die Grenzen. Ihre und deine. Aber die Neuen sind so perfekt, so stabil und leicht
zugleich, dass du fast unmerklich ein wahnsinniges Tempo draufkriegen kannst. Auf der Landstraße wie auf der Autobahn, wo diese Maschinen an die 300 gehen. Wir mussten uns auch beim Testfahren ständig zur Ordnung rufen.
Ist der Realitätsverlust, den das Gericht bei
dem Mercedes-Fahrer vermutete, mit solchen Motorrädern ebenfalls denkbar?
Ja, absolut. Dir kommt alles nur noch easy und unkompliziert vor, jede Situation beherrschbar, jedes Überholmanöver, jede Kurve, alles
geht immer noch später oder schneller. Und dann steht der Lkw vor dir, der noch genauso langsam ist wie früher. Spätestens da merkst du, dass irgendwas nicht mehr stimmt.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote