Rechtsstreit (Archivversion) Wer zuletzt lacht...

Fast sechs Jahre nach seiner fristlosen Entlassung bei Aprilia gewann der Rennfahrer Loris Capirossi den Rechtsstreit gegen den Hersteller, der ihm jetzt eine Entschädigung von 1,5 Millionen Euro schuldet. Aprilia hatte »Capirex« 1998 gefeuert, nachdem er beim GP Argentinien seinen Teamkollegen und Titelrivalen Tetsuya Harada zu Boden befördert hatte. Beide schieden aus, der 250er-WM-Titel ging an Capirossi. Aprilia witterte hinter der Kollision böse Absicht und entließ Capirossi, der erfolgreich auf Auszahlung seines bis Ende 1999 laufenden Vertrags klagte. Für den Richter handelte es sich um einen »ganz normalen Rennunfall«.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote