Reine Drucksache (Archivversion) Reine Drucksache

Metzeler ME Z4-Pneus brauchen bei der K 1200 RS einen höheren Luftdruck.

Der zweite Anlauf eines Dauertests der BMW K 1200 RS ist in vollem Gange. Nach problemlosen 32000 Kilometern wurden nach dem Wechsel auf Metzeler ME Z4-Reifen Klagen über das kippelige und teigige Fahrverhalten laut. Vergleichsfahrten mit den anfangs montierten, ebenfalls freigegeben, sehr handlichen Bridgestone BT 56/57-Gummis ergaben: Bei gleichem Reifenluftdruck lassen diese sich leichter einlenken und sind kurvenstabil, besitzen aber deutlich weniger Abrollkomfort. Der Unterschied: Bridgestone verwendet am Vorderrad einen konventionellen Radialreifen mit stabilem, zweilagigem Kreuzgürtel. Der neue Metzeler ME Z4-Reifen auf dem Vorderrad trägt dagegen nur eine Null-Grad Stahlgürtellage (Skizze unten) und ist damit dem hohen Gewicht der BMW nur gewachsen, wenn der Luftdruck im Solobetrieb statt 2,5 auf mindestens 2,9 bar angehoben wird. Dann fegt die 285 Kilogrammm schwere BMW wieder stabil und lenkpräzise um die Ecken. Bis auf 3,3 bar wurde der Druck bei voller Zuladung erhöht, ohne daß gravierende Nachteile in Sachen Haftung und Eigendämpfung auftraten. Am verschleißarmen Z4-Hinterrad dagegen blieb es bei den vorgeschriebenen 2,9 bar.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote