«Reiner Sensationsjournalismus“ (Archivversion) «Reiner Sensationsjournalismus“

Peter Krusche, 31, Vertriebs-und Marketingleiter von Kawasaki Deutschland

Wie gefällt Ihnen das Titelbild der ADAC motorwelt, Ausgabe 11, zum Jubiläum der Rettungshubschrauber mit der zertrümmerten Kawasaki und den Sanis, die einen Verletzten wegschaffen?Für uns ist das Sensationsjournalismus, der das Image von den »rasenden Motorradfahrern« schürt. Wir Motorradfahrer, Vereine, Clubs, die Motorradzeitschriften und natürlich die Industrie setzen alles dran, das Image des Motorradfahrers zu verbessern, und dann das!Kawasaki hat ein besonders sportliches Image. Könnte es sein, das der ADAC auf Kosten Ihres Hauses einen Nutzen daraus schlägt, Motto: Sport ist Mord?So kommt es uns vor. Wir weisen jeden Vorwurf zurück, der Kawasaki-Fahrer und -Fahrerinnen zu rasenden und verantwortungslosen Menschen abstempelt. Schließlich sind die Unfallzahlen in den letzten Jahren ständig gesunken.Der ADAC hat einige hunderttausend motorradfahrende Mitglieder. Was raten Sie denen?Den Chefredakteur von ADAC motorwelt, Herrn Alfons Kifmann, anrufen und sich ordentlich beschweren.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote