Rekordfahrt: Suzuki GSX 1300 R Hayabusa mit 500 km/h Video: 1000 PS-Hayabusa fährt 500 km/h

Der Amerikaner Bill Warner knackt die 500 km/h-Grenze auf dem Motorrad. Mit seinem 1000 PS starken Eigenbau auf Basis der Suzuki GSX 1300 R Hayabusa fährt der Fisch-Farmer aus Florida 502,03 km/h.


Anzeige
Foto: Whealon

Auf einem Militärflugplatz im amerikanischen Bundesstaat Maine hat am 17. Juli Bill Warner mit seinem Motorrad einen neuen Geschwindigkeitsrekord aufgestellt. Anvisiert hatte der Amerikaner 300 Meilen pro Stunde (482,8 km/h). Nach knapp zwei Kilometern hatte er seine Höchstgeschwindigkeit von 311,945 mph erreicht und damit nicht nur die magische Grenze von 300 Meilen überschritten, sondern auch Tempo 500 nach dem metrischen System.

Die Beschleunigung des Motorrads sei gleichmäßig verlaufen und das Motorrad gut zu beherrschen gewesen, sagte Bill Warner. Erst beim Bremsen seien kleinere Schwierigkeiten aufgetreten. Das Motorrad habe angefangen zu rutschen und sich ruckartig zu bewegen. So habe er nahezu die gesamte Auslaufzone von 1,4 Kilometer gebraucht, um das Motorrad auf eine moderate Geschwindigkeit zu bringen, sagte Warner.

Anzeige
Foto: Whealon

Aufgebaut hat Warner sein Rekord-Motorrad aus einer Suzuki GSX 1300 R Hayabusa. Übrig von der Suzuki ist nur wenig. Der Motor der Suzuki ist aufgeladen und leistet laut Warner etwa 1000 PS mit einem maximalen Drehmoment von 664 Newtonmeter. Zur Verbesserung der Aerodynamik hat Warner die Rahmengeometrie verändert und die Maschine komplett verkleidet. Das Fahrwerk besteht hauptsächlich aus Öhlins-Teilen und die Bremsen kommen aus dem Hause Spiegler. Auf die Waage bringt der Eigenbau knapp 270 Kilogramm. Nach Eigentümerangaben liegt der Wert des Motorrads bei etwa 110000 Euro.


Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote