Rennstrecke/Reifen (Archivversion)

Almeria, ein Kurs, der reichlich Kurzweile bietet (www.circuitodealmeria.com). Nur auf der 900 Meter langen Geraden darf der Pilot sich eine Verschnaufpause gönnen. Der Rest fordert harte Arbeit und ein Höchstmaß an Konzentration und Präzision. Der technisch sehr anspruchsvolle Rennkurs ist nämlich gespickt mit Gemeinheiten. Zum Beispiel zwei absolut blinde Rechtskurven, die jeweils mit hohem Tempo über eine Kuppe führen. Einmal kann dabei hart beschleunigt, einmal muss in voller Schräglage verzögert werden. Dann eine sehr enge Schikane, die voll auf der Bremse eingelenkt werden muss, und die endlos lange Linkskurve im ersten Streckendrittel, die sensationelle Schräglagen zulässt, und in deren Verlauf man sich vorzüglich an die maximale Haftung der Reifen herantasten kann.Wobei die diesmal verwendeten Metzeler Sportec- M-1-Pneus für reichlich Erstaunen sorgten. Nach einer anfänglichen Gewöhnungsphase zeigten sich alle Fahrer begeistert von Stabilität, Haftung und vor allem vom immer noch immens breiten und gutmütigen Grenzbereich der Münchner Gummis. Vier Satz des Sportreifens gibt es zu gewinnen, rundherum schön angefahren und handsigniert von den schnellsten Master Bikern, den Herren Lindholm, Cristóbal und Lindner. Einfach schreiben an: MOTORRAD, Kennwort: Master Bike, Leuschnerstraße 1, 70174 Stuttgart.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote