39 Bilder
Retro-Bikes von Super Motor Company aus den Niederlanden.

Retro-Bikes von Super Motor Company Neues Altes aus den Niederlanden

Was macht man, wenn man sein Wunsch-Motorrad nicht so einfach bekommt? Man gründet eine Firma und lässt es bauen. So wie Dimitri Hettinga mit seiner Super Motor Company.

Super Motor Company - so heißt die niederländische Firma, die diese Motorräder baut. Ja, sie erinnern stark an die Honda Cub – genau das war auch die Absicht von Dimitri Hettinga, der die Firma gründete. Er wollte eine Cub, aber logistisch bedeutete das einen riesen Aufwand, ganz abgesehen von der Anmeldung und Registrierung in einem europäischen Land.

Also ging er die Sache anders an: Er graste in China alle möglichen Firmen ab, in der Hoffnung eine zu finden, die ein ganz ähnliches Bike baute. Nach ein paar Monaten stolperte er über eine Fabrik, die sehr ähnliche Verkleidungsteile baute.

Bis die Fabrik in China dann die selbst konstruierten Teile aus Holland mit den Cub-ähnlichen Elementen zu einem Motorrad zusammenfügen konnte, verging noch eine ganze Weile, es kostete Nerven und mindestens 100 E-Mails. Als das erste Exemplar in den Niederlanden eintraf, wurde laut Firmengründer erst einmal ein Jahr ausgiebig getestet und optimiert.

Ende 2009 war es dann so weit: Die erste Schiffsladung traf aus China ein. Und der Rest ist Geschichte: supermotorcompany.com

Preise: Die "Super 25", "Super 50" und "Super 120" kosten in Holland derzeit 1695 Euro.

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote