15 Bilder

Rückruf Yamaha Offroad-Wettbewerbsmodelle YZ 250, YZ 250 F und YZ 450 F Kettenschlossclip bruchgefährdet

Yamaha Deutschland ruft seine Offroad-Wettbewerbsmodelle YZ 250, YZ 250 F und YZ 450 F wegen eines fehlerhaft gehärteten Kettenschlossclips in die Werkstätten zurück.

Der japanische Hersteller Yamaha hat seinen deutschen Importeur darüber informiert, dass es diesen Fahrzeugen

  • YAMAHA YZ 250, Typ CG23, Modelljahr 2014, Fg.-Nr.: JYACG23C000025604 bis JYACG23C000025811
  • YAMAHA YZ 250 F, Typ CG34, Modelljahr 2014, Fg.-Nr.: JYACG34C000003314 bis JYACG34C000004913
  • YAMAHA YZ 450 F, Typ CJ18, Modelljahr 2014, Fg.-Nr.: JYACJ18C000005695 bis JYACJ18C000006665

zu einem Bruch des Sicherungsclips des Antriebskettenschlosses kommen könne. Grund dafür sei ein fehlerhafter Härtevorgang bei der Herstellung des Clips.

Wenn der Clip bricht und dadurch vom Kettenschloss rutscht, bestehe die Gefahr, dass sich die Kette öffnet und abspringt. Eine abgesprungene Kette kann das Hinterrad zum Blockieren bringen und stellt eine Gefahr für den Hinterherfahrenden dar.

Deshalb führt der Importeur eine kontrollierte Rückrufaktion durch. Sie beinhaltet den Tausch des Antriebskettenschlosses gegen eine modifizierte Version. Dieses erfolgt kostenlos bei jedem autorisierten Yamaha-Vertragshändler. Alle Besitzer der betroffenen Fahrzeuge werden gebeten, sich schnellstmöglich mit einem autorisierten Yamaha-Vertragshändler ihrer Wahl in Verbindung zu setzen, um einen Werkstatt-Termin zu vereinbaren.

Anzeige

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote