Möglicher Bruch des hinteren Federbeins Rückruf: Yamaha WR 125 R

Yamaha ruft seine 125er-Enduro WR 125 R zurück. Grund für die Rückrufaktion ist ein Problem am hinteren Federbein, das unter Umständen zum Bruch der Konstruktion führen kann.

Anzeige
Foto: Sdun

Das Problem an Yamahas WR 125 R kann sich darin äußern, dass bei einem starken Ausfedern des Federbeins im schlimmsten Fall die zu schwach ausgelegte Dämpferkolbenmutter vom Gewinde des Dämpferkolbens rutscht und das Federbein dadurch keine Führung beziehungsweise Wirkung mehr hat.

Betroffen sind Yamaha WR 125 R-Modelle des Typs DE07 mit folgenden Fahrgestellnummern: VG5DE071000000101 bis VG5DE071000004421.

Alle Besitzer der betroffenen Fahrzeuge werden gebeten, sich schnellstmöglich mit ihrem Yamaha-Vertragshändler in Verbindung zu setzen, um einen Werkstatt-Termin zu vereinbaren. An allen Fahrzeugen, die sich innerhalb des oben genannten Fahrgestellnummern-Kreises befinden, wird das hintere Federbein kostenlos gegen eine modifizierte Version getauscht.

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote