Überhitzung des Katalysators droht Rückrufaktion für Yamaha YZF-R 125 und WR 125 R/X

+++ UPDATE: Rückruf gilt auch für WR 125 R und WR 125 X +++ Yamaha muss eine Rückrufaktion für die YZF-R 125 veranlassen: Bei auf 80 km/h gedrosselten Fahrzeugen gibt es Probleme mit dem Katalysator.

+++ UPDATE: Auch bei WR 125 R und WR 125 X kann es zu den Problemen mit dem Katalysator kommen, darum werden die folgenden Fahrzeuge zurückgerufen: Fahrzeugnummern VG5DE071000000302  bis  VG5DE071000004639 (WR 125 R) und Fahrzeugnummern VG5DE072000000195  bis  VG5DE072000005711 (WR 125 X).
(10.05.2010) Yamaha informiert, dass es bei YZF-R 125 in der 80-km/h-Version (Fahrzeugnummern  VG5RE061000000141  bis  VG5RE061000030112) zu sicherheitsrelevanten technischen Problemen kommen kann. Diese technischen Probleme werden durch die Verwendung eines Drosselkits auf 80Km/h hervorgerufen: Der Katalysator könne überhitzen und damit die zulässigen Emissionswerte überschreiten. Alle Besitzer der betroffenen Fahrzeuge werden von Yamaha Deutschland gebeten, sich schnellstmöglich mit ihrem autorisierten Vertragshändler in Verbindung zu setzen, um einen Werkstatt-Termin zu vereinbaren.
 
Alle Fahrzeuge, die sich innerhalb des genannten Fahrgestellnummern-Kreises befinden, werden in den Vertragswerkstätten kostenlos überprüft und gegebenenfalls mit neuen Teilen modifiziert.
Anzeige

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel