Schlüsselerlebnis (Archivversion)

Neues aus dem Testfuhrpark

Über die Nachteile einer Wegfahrsperre

Stell Dir vor, Du bist in Südfrankreich zum testen, und der Motorradschlüssel ist weg. Das ist nicht witzig. Erst recht nicht, wenn der Testkandidat Honda CBR 1100 XX heißt. Behelfsmäßig kurzschließen? Keine Chance, das Ding hat eine Wegfahrsperre, die ihrem Namen Ehre macht: Ohne das elektronische »Sesam öffne dich« im Kopf des Zündschlüssels geht definitiv nichts.Stell Dir vor, Honda schickt per Kurierdienst den Ersatzschlüssel - mit dem dezenten Hinweis, daß bei erneutem Verlust eine Forderung über knapp 2000 Mark ins Haus stünde (neues Schloßset, neues Motormanagement). Das hat erzieherische Wirkung: Endlich in Händen, wird das kostbare Teil nicht mehr aus den Augen gelassen. Ende gut: Der Test geht glatt über die Bühne, die Rechnung bleibt ungeschrieben.
Anzeige

Yamaha YZF-R1: Unfallschaden repariert (Archivversion) - Windjammer

Zubehörscheibe für die Suzuki XF 650 Freewind
Keiner hat sich getraut, es laut zu sagen: Ganz angetan von den Qualitäten der Suzuki Freewind, die kürzlich ihren 50000. Kilometer abspulte, wagte niemand, über so Marginales wie den Windschutz zu lästern. Der jedoch verbesserungsfähig ist, was sich mittels einer höheren Scheibe von MRA beweisen ließ. Das Teil entlastet größere Funduristen zwar nicht komplett vom Winddruck, aber immerhin bis zu den Schultern. Der Kopf liegt in einer mäßig wirbelnden Strömung. Gute Voraussetzungen also, um Dauertempi um die 140 km/h durchzustehen.

Yamaha YZF-R1: Unfallschaden repariert (Archivversion) - Comeback

Trotz Crash: Dauertest der Yamaha R1 geht weiter
Gestern noch deformiert im Transporter, heute wohlauf in der Redaktions-Tiefgarage. Bei der Yamaha R1 geht eben alles etwas schneller. Auch die Instandsetzung, die nach dem Ausrutscher in Frankreich (Heft 1/1999) unumgänglich war. Was nicht zuletzt der zügigen Arbeit des Freudenstädter Yamaha-Händlers Bobby Beck zu verdanken ist.Rahmen, Schwinge und diverse Kleinteile mußten ausgetauscht werden, der Motor jedoch, Hauptdarsteller des 50000-Kilometer-Marathons, überstand den Sturz unbeschadet. Die um 4000 Kilometer vorgezogene Überprüfung des Ventilspiels (erster Check normalerweise bei Kilometerstand 42000), fiel ebenfalls erfreulich aus: Lediglich bei einem der zwanzig Ventile war das Spiel geringfügig außerhalb der Toleranz. Also dann: Auf zum Endspurt. Hoffentlich unfallfrei.

Yamaha YZF-R1: Unfallschaden repariert (Archivversion) - Schlüsselpein

Wegfahrsperre an der Honda CBR 1100 XX
Stell dir vor, du bist in Südfrankreich zum Testen, und der Motorradschlüssel ist weg. Das ist nicht witzig. Erst recht nicht, wenn der Testkandidat Honda CBR 1100 XX heißt. Behelfsmäßig kurzschließen? Keine Chance: Das Ding hat eine Wegfahrsperre, die ihrem Namen Ehre macht. Ohne das elektronische »Sesam öffne dich« im unscheinbar anmutenden Kopf des Zündschlüssels geht definitiv nichts.Stell dir vor, Honda schickt per Kurierdienst den Ersatzschlüssel, mit dem dezenten Hinweis, daß bei erneutem Verlust eine Forderung über knapp 2000 Mark ins Haus stünde. Warum? Nun – neben einem neuen Schloßset wäre da noch die Kleinigkeit eines neuen Motormanagements fällig (moderne Zeiten). Das hat erzieherische Wirkung: Endlich in Händen, wird das kostbare Teil nicht mehr aus den Augen gelassen. Ende gut: Der Test geht glatt über die Bühne, die Rechnung bleibt ungeschrieben.

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote