Schweizer Speedrekorde (Archivversion) Eilgenossen

Die beiden Schweizer Ruedi Steck und Markus Saegesser holten sich auf den Bonneville Salt Flats in Utah/USA mehrere Geschwindigkeitsrekorde. Bei den BUB Speed Trials Anfang September brachte Ruedi Steck (im Foto links) eine von ihm ge­tunte Feuling W3 mit 2,5 Liter Hubraum und gut 150 PS an ­den Start. Sein Freund Markus Saegesser trat auf einer eigens für das Event gefertigten Maschine an: MID.land-Rahmen und Zwei-Liter-Harley-Motor mit Turbolader und rund 230 PS. Nach ein paar wenigen Probeläufen auf dem ungewohnten Terrain passten Motorabstimmung, Endübersetzung und Fahrweise.
Ruedi Steck passierte den fliegenden Kilometer un­verkleidet mit 232,77 km/h, die fliegende Meile mit 232,52 km/h. Mit Halbschale kam die Feuling im Schnitt auf 242,85 km/h über den Kilometer respektive 242,73 km/h über die Meile.
Die Marken zählen nach den Regularien der American Motorcycle Association (AMA) als nationale amerikanische, nach den Statuten des Internationalen Motorradverbands (FIM) als Geschwindigkeits-Weltrekorde in der Klasse von 2000 bis 3000 cm.
Mit Turbolader in einer eigenen Klasse gewertet, holte sich Markus Saegesser die Rekorde mit 236,27 km/h für den fliegenden Kilometer und 235,35 km/h für die fliegende Meile. Teilverkleidet erreichte er im Schnitt 251,90 km/h auf dem fliegenden Kilometer und 251,87 km/h auf der fliegenden Meile.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel