Schwerpunkthöhe im Vergleich (Archivversion)

Im Gegensatz zur Schwenkbewegung im Stand ist die Schwerpunkthöhe im Fahrbetrieb nur eine von vielen Einflußgrößen auf das Motorrad-Handling. Um das Motorrad in Schräglage durch eine Linkskurve zu fahren, erzeugt der Lenkimpuls (zirka ein bis zwei Grad Lenkwinkel) nach rechts eine Seitenführungskraft, die den Schwerpunkt aus der Senkrechten kippt. Dazu kommt eine Präzessionskraft nach links, die ein Rollmoment erzeugt und den Schwerpunkt zusätzlich in Linksschräglage bringt. Gebremst wird das Kippen durch die Rückstellkräfte an der Lenkung durch den Nachlauf des Vorderrads. Zusätzlich kann der Lenkimpuls durch eine Lenkbewegung zur Kurveninnenseite abgebremst werden, sobald die gewünschte Schräglage erreicht ist. Ein homogen abgestimmtes Motorrad benötigt möglichst wenig Lenkkräfte in Schräglage. Wird der Lenker zur Kurveninnenseite ein-geschlagen oder das Motorrad beschleunigt, richten sich Ross und Reiter wieder auf.

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote