SFM beantragt Insolvenz Neuanfang unter anderem Namen

Am 29. November 2013 hat das Nürnberger Unternehmen SFM die Eröffnung des Insolvenzverfahrens beantragt. Die Geschäfte führt die bereits im Sommer gegründete Firma SFM Bikes Distribution weiter.

Foto: SFM

Bereits seit Juni vertreibt SFM Bikes Distribution Fahrzeuge der Marken SFM und Saxonette, jetzt übernimmt die Firma auch Ersatzteilvertrieb und Service der Firma SFM. „Das ermöglicht die reibungslose Fortführung des Betriebs. Für den Handel ändert sich somit im Grunde wenig, denn Fahrzeuge und Ersatzteile erhält der Händler wie bisher“, erklärt die Geschäftsführerin von SFM und SFM Bikes Distribution Tao Wang.

Anzeige

2012 lieferte SFM 8000 Zweiräder aus

SFM Bikes Distribution entwickelt Zweiräder, lässt sie in China produzieren und verkauft sie unter den Marken SFM und Saxonette europaweit. Im vergangenen Jahr lieferte SFM nach eigenen Angaben 8000 E-Bikes, Roller und Motorräder aus. Derzeit arbeiten 22 Mitarbeiter für SFM.

Im Exportgeschäft hatte SFM erhebliche Forderungsverluste durch die Insolvenz des holländischen Importeurs hinnehmen müssen, so Tao Wang. Aus diesem Grund kam es zur Herabstufung der Bonität, was die Kreditwürdigkeit verschlechterte und schließlich Ende November zu einem Insolvenzantrag führte.

Der vorläufige Insolvenzverwalter, Dr. Jochen Zaremba, soll bis 3. Januar ein Gutachten darüber erstellen, ob und wie SFM weitergeführt werden kann. Geschäftsführer Tao Wang geht davon aus, dass SFM saniert wird, wobei die zukünftigen Aufgaben offen sind.

Für Händler, die Motorräder von SFM Bikes Distribution bezogen haben, läuft die Gewährleistung ohne Probleme. Bei Ersatzteilen und Garantiefällen für Zweiräder, die SFM vertrieben hat, will das Unternehmen eine Lösung finden. SFM Bikes Distribution plant, die Händler noch genauer informieren.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote