Sieger Motor: KTM 690 SuperMoto (Archivversion)

Sieger Motor: KTM 690 SuperMoto

Es lohnt sich, sich festzulegen. KTM ist sich sehr wohl bewusst, mit dem drehfreudigen, aber im Antritt zögerlichen Single manche Einzylinder-Fans zu düpieren. Aber: 186 km/h Topspeed sind in dieser Klasse eine Bank. Der BMW-Motor bleibt beim konventionellen Charakter – und überzeugt damit. Das Yamaha-Aggregat in der XT und der Pegaso agiert etwas träge, was
die längere Sekundärübersetzung der Aprilia noch verschlechtert. Dafür vibriert das Triebwerk in der Aprilia spürbar weniger. Die Husky krankt vor allem durch
die viel zu kurze Übersetzung und eine laute Mechanik.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel