Start verweigert (Archivversion)

Start verweigert

Kleiner Defekt legt BMW K 1200 LT lahm

Nachdem der Vergleichstest auf Seite 12 dieser Ausgabe bereits fertiggestellt war, trat beim neuen Luxustourer noch ein kleiner Defekt mit großer Wirkung auf. Nach vorschriftsmäßiger Benutzung des Rückwärtsgangs verweigerte die K 1200 LT die Arbeit: Trotz Umstellung des mechanischen Hebels auf Normalposition war die Elektronik anscheinend der Meinung, der Rückwärtsgang sei immer noch in Funktion. Somit ließ sich die LT nach dem Abstellen des Motors nicht mehr per E-Start-Knopf in Bewegung setzen. Wohl dem, der dann die Kraft hat, den 385 Kilogramm schweren Luxusliner per Schiebestart zum Leben zu erwecken.Die Erklärung aus dem Hause BMW, es hätte sich ein Steinchen zwischen der Welle und dem Schalter, der hinter der Verkleidung sitzt, verklemmt, erscheint den Technikern der Redaktion MOTORRAD allerdings eher fragwürdig. Ausdrücklich wird in München darauf hingewiesen, daß dies in der Serie nicht passieren könne: »Die Verkleidung der Testmaschine wurde erst nach dem Einfahren montiert, und ein bereits vorhandenes Steinpartikel blockierte dann den Schalter.“
Anzeige

BMW K 1200 LT: Rückwärtsganghebel klemmt (Archivversion) - Leistungsschwund

Aprilia RSV mille nicht mit 128 PS
Die ersten RSV mille, die Aprilia als Testmaschinen auslieferte, hatten die zu Anfang versprochenen 128 PS. »Prima«, sagte MOTORRAD. Doch kurz darauf verkündeten die Italiener, aufgrund der strengen Abgasvorschriften und zur Sicherung des hauseigenen, hohen Qualitätsanspruchs habe man sich dafür entschieden, die Mille lediglich mit 118 PS auszuliefern. »Schade«, sagt die Kundschaft. Aprilia tröstet mit dem Hinweis, daß in der Praxis kein Mangel an Leistung feststellbar sein werde.MOTORRAD wollte es genauer wissen und stellte die eigene RSV aus dem Dauertestfuhrpark sofort nach der ersten Inspektion und Entdrosselung auf den Prüfstand. 120 muntere Pferdchen blieben immerhin noch von den ursprünglichen 128 erhalten. Inwieweit sich der PS-Schwund auf die Fahrleistungen auswirkt, konnte wegen der anhaltend kalten Witterung leider noch überprüft werden.

BMW K 1200 LT: Rückwärtsganghebel klemmt (Archivversion) - Doppelfehler

Vergleichstest BMW R 1200 C gegen Moto Guzzi California Special (Heft 4/1999)
Das konnte nicht ernst gemeint sein: Die durchzugsstarke BMW erhielt trotz der besseren Werte in den Fahrleistungen bei der Durchzugswertung 14 Punkte, die Guzzi 18 Punkte. Umgekehrt wäre es richtig gewesen - womit das Kapitel »Antrieb« klar an die R 1200 C geht.In Ordnung geht dagegen der Punktegleichstand beim Verbrauch: Statt - wie zu lesen - 4,0 Liter (hier handelt es sich nicht wie oben um einen Zahlendreher, sondern um einen einfachen Druckfehler) verbrauchte die BMW bei Landstraßenfahrt 4,8 Liter auf 100 Kilometer. Das Ende vom Lied: Die Guzzi California bleibt klare Siegerin des Vergleichstests, und Autor Jupp Schmitz trägt Asche auf seinem Haupt.

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote